• Monika Klöcker

Gmunder Tafel bleibt am 12. Januar 2019 geschlossen

Aufgrund des starken Schneefalls und der Straßenverhältnisse hat sich die Leitung der Gmunder Tafel entschlossen, am kommenden Samstag nicht zu öffnen.

Schneechaos aller Orten, nicht oder nur teilweise geräumte Straßen – der Winter mit extremen Schneefall hat das Tegernseer Tal fest im Griff.

Um die ehrenamtlichen Helfer der Tafel nicht zu gefährden, werden am Samstag keine Lebensmittel bei den Spendern eingesammelt.


Leider kein Allradantrieb.

Das „Glücksbringer“-Auto der Gmunder Tafel, ein Ford Transit, hat keinen Allradantrieb. Bei diesen Straßenverhältnissen sind die Fahrten mit dem Transport- und Kühlauto für die Ehrenamtlichen zu gefährlich.

Frau Kolodziezyk, Leiterin der Gmunder Tafel, vermutet, dass auch viele Bedürftige den Weg zur Tafel am Samstag nicht schaffen werden. „Wir bedauern sehr, dass wir an diesem Samstag geschlossen bleiben müssen und bitten alle Bedürftigen der Gmunder Tafel um Verständnis.“

Die Gmunder Tafel ist Teil des Diakonievereins Tegernseer Tal. Auch in der wohlhabenden Gegend rund um den Tegernsee gibt es zahlreiche Senioren, Familien und Alleinstehende mit geringem Einkommen, von Arbeitslosigkeit Betroffene und Asylanten. Für alle diese Menschen stellt die Gmunder Tafel unter normalen Bedingungen eine wöchentliche Grundversorgung mit Lebensmitteln sicher.


Kontakt für Rückfragen: Monika Klöcker, Verwaltungsleiterin Diakonieverein

Tel. Nr.: 08022 – 74204, email: info@diakonie-tegernseer-tal.de

© 2018 DIAKONIEVEREIN der
Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinden
im Tegernseer Tal e.V.

Kontakt  |  Hilfe vor Ort  |  Impressum  |  Datenschutz

Die "Evang.-Luth. Kirchengemeinde Tegernsee, Rottach-Egern und Kreuth " ist  nicht  Mitglied  des  DIAKONIEVEREIN  der  Evangelisch-Lutherischen  Kirchengemeinden  im  Tegernseer Tal e.V.