• Monika Klöcker

Diakonie benutzt auch alternative Fortbewegungsmittel im Tegernseer Tal


Birthe Beck, stellvertretende Pflegedienstleitung Diakonieverein Tegernseer Tal e.V.

Starker Schneefall – unpassierbare Straßen? Kein Problem für die Diakonie!

Schneechaos aller Orten, nicht oder nur teilweise geräumte Straßen – der Winter mit extremen Schneefall hat das Tegernseer Tal fest im Griff.


Der Diakonieverein hat ausschließlich Autos mit Allradantrieb im Fuhrpark.


Bisher haben die kleinen Allradfahrzeuge den Pflegekräften der Diakonie treue Dienste geleistet. Am Donnerstag wurde es dann aber wirklich heftig. Dank der netten Mitarbeitern vom Gmunder Bauhof mit ihrem Schneepflug kamen die Damen vom Diakonieverein noch aus dem Hof.

Die stellvertretende Pflegedienstleitung, Birthe Beck, griff zu einer sportlichen Alternative: mit Langlaufski unterwegs im Auftrag der Diakonie! Einsatz mit Herz!


Die über 200 Patienten, die vom Diakonieverein im Tegernseer Tal betreut und gepflegt werden können sich also darauf verlassen, dass es an der Tür klingeln wird. Vielleicht mit ein wenig Verspätung…


Kontakt für Rückfragen: Monika Klöcker, Verwaltungsleiterin Diakonieverein

Tel. Nr.: 08022 – 74204, email: info@diakonie-tegernseer-tal.de

© 2018 DIAKONIEVEREIN der
Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinden
im Tegernseer Tal e.V.

Kontakt  |  Hilfe vor Ort  |  Impressum  |  Datenschutz

Die "Evang.-Luth. Kirchengemeinde Tegernsee, Rottach-Egern und Kreuth " ist  nicht  Mitglied  des  DIAKONIEVEREIN  der  Evangelisch-Lutherischen  Kirchengemeinden  im  Tegernseer Tal e.V.